Dein ultimativer Yoga Matten Guide

Welche Arten von Yogamatten gibt es?

Schurwolle

Was ist Schurwolle?

Schurwolle ist zu 100% Natur und kommt vom lebenden Schaf 1x im Jahr und ist damit ein natürlich nachwachsender Rohstoff, sowie biologisch abbaubar. Schurwolle ist klimaregulierend, das heißt sie kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Die Yoga-Matte aus Schurwolle nimmt gut Feuchtigkeit auf, ohne sich feucht anzufühlen, ist strapazierfähig, Bakterien- und Schmutzabweisend. Schurwolle ist durch seine weiche Polsterung Gelenkschonend. Diese Yogamatte ist allerdings relativ schwer und voluminös, weniger rutschfest und bietet kaum Grip für die Hände.

Für welchen Yoga Stil eignet sich die Schurwoll-Yogamatte?

Sie ist sehr gut für ruhige Yoga-Stile geeignet, die vorwiegend im Liegen und Sitzen praktiziert werden. Die Schurwoll-Yogamatte eignet sich für Kundalini, Yin Yoga, Kriya Yoga, Bhakti Yoga und Jnana Yoga. Die weiche Schurwoll-Matte ist außerdem sehr gut für eine Meditation, als Sitzunterlage bei Seminaren oder bei Yogatherapeutischen Behandlungen.

 schaaf

Kunststoffe- Vinyl

Was ist bei Yogamatten aus Kunststoff zu beachten?

Die meisten Yoga und Gymnastikmatten sind aus PVC oder Vinyl gefertigt. Hier ist die Auswahl und Bandbreite am größten. Von preiswert bis hochwertig und anspruchsvoll, von weich oder mit besonders viel Grip. Hier sollte man unbedingt auf das Gütesiegel „ Öko- Tex Standard 100“. Gesundheit-schädliche, krebs- und Allergieauslösende Farbstoffe, Phthalate, Formaldehyd, Pestizide und Schwermetalle werden so ausgeschlossen. Yoga Matten, die ausgasen und gesundheitsschädliche Weichmacher, sowie AZO Farbstoffe enthalten, bekommen kein Gütesiegel „Öko Tex Standard 100“. Diese wichtige Zertifizierung gibt dir die Sicherheit, dass deine Haut bei den Übungen nicht schädlichen Substanzen ausgesetzt ist.

Für welchen Stil ist eine Yogamatte aus Vinyl geeignet?

Je nach Grip eignet sich die Yogamatte aus Vinyl für schweißtreibende Yoga Stile, wie Ashtanga Yoga, dynamisches Hatha Yoga, Bikram Yoga, Iyengar Yoga, Power Yoga, Jivamukti Yoga. Die Vinyl- Yogamatte läßt sich leicht reinigen und pflegen.

Für den Komfort ist die Oberfläche ist entscheidend, diese ist dafür verantwortlich, ob sie dir den nötigen Halt gibt. Entscheidend ist hier die Qualität , die Rutschfestigkeit und das Wohlgefühl auf der Matte. Der Grip der Yoga Matte sollte dich sicher in den Handstand bringen oder stabil im herabschauenden Hund stehen lassen. Hier ist das Spektrum der angebotenen Matten sehr groß.

Naturmaterialien

Hier gibt es Yogamatten aus Jute, Kork oder Baumwolle. Diese nehmen hervorragend Feuchtigkeit auf. Sie lassen sich leicht transportieren. Sie sind leicht. Yoga Matten aus Bio Baumwolle, Hanf oder Jute lassen sich waschen. Diese Yoga Matten eignen sich sehr gut als Reisematten. Die Oberfläche von Jute Matten fühlt sich oft rau an. Yoga Matten aus natürlichen Materialen verfügen über weniger Grip und keine Dämpfung.

Für welchen Stil ist eine Yoga Matte aus natürlichen Materialien geeignet?

Im klassischen Ashtanga Yoga und Hatha Yoga übt man auf einer Yoga Matte aus Jute. Hier sollte man selbst ausprobieren, welcher Matte man den Vorzug gibt.

 kopfstand_yogamatte

Welche Kriterien sind beim Kauf einer Yogamatte wichtig?

  1. Qualität und Preis

Hier kannst du Yoga Matten von billig (unter 20,00 Eur ) bis zur Profi Matte (über 200,00 Eur) kaufen. Die Unterschiede machen sich in Haltbarkeit, Dämpfung, Grip und den verwendeten Materialien bemerkbar. Am Anfang kann man mit einem Einsteiger Modell beginnen, um erst einmal zu probieren. Hier sollte die Matte unbedingt das Zertifikat Öko-Tex Standard 100 haben.

Einsteiger Matten gibt es ab 15,00 Eur bis 35,00 Eur. Diese sind meist aus PVC.

Im Preisbereich von 35,00 Eur bis 70,00 Eur gibt es das breiteste und vielseitigste Angebot. Du findest auch schon spezielle Matten, hinsichtlich Grip und Dämpfung. Die Lebensdauer und Dichte einer solchen Yoga-Matte ist wesentlich besser.

Profi Matten beginnen bei 80,00 bis 200,00 Eur diese sind sowohl für Studios, wie auch für zu Hause geeignet. Diese weisen spezielle Eigenschaften, wie Rutschfestigkeit, Grip und Dämpfung aus. Wenn du deinen Yoga Stil gefunden hast und regelmäßig übst, dann sollte man sich durchaus so eine Yogamatte kaufen.

  1. Rutschfestigkeit

Wenn du erst einmal verschiedene Matten getestet hast, ob im Studio oder zu Hause, wirst du schnell den Unterschied beim herabschauenden Hund merken. Schweiß macht eine Matte zudem rutschig und unhygienisch. Hier solltest du deine Yoga-Matte ab und zu reinigen.

  1. Dämpfung und Komfort

Wenn du als Yogi oder Yogini einen Kopfstand auf deiner Matte machst oder deine Asanas mit Sprüngen kombinierst, wirst du merken, wie wertvoll und wichtig für deine Knie, Hüften, Wirbelsäule oder Sprunggelenke die Dichte und Dämpfung deiner Yogamatte ist.

  1. Gewicht

Eine Yogamatte kann man als Reisematte mit wenig Polsterung, die bis max. 1 Kg wiegen und problemlos auf dem Rad transportiert werden kann. Matten mit einer guten Dämpfung wiegen bis 2 kg. Diese kannst du dir für zu Hause kaufen. Profi Matten wiegen dann bis 3 kg und sollten dann einen festen Platz bekommen. Diese eignen sich zum Transportieren. eher weniger, da diese in der Regel dicker und aus dichteren Materialien bestehen.  

 yogamatten_aufgerollt

 Yama_Yoga_Matte_Balance Gymnastikmatte_Bicolor Yama_Yoga_Matte_Sports

Du willst eine Kollektion von Yogamatten aus dem Shop sehen, dann klicke hier.